verschiedenes
Trauerbegleitung

Wir alle haben schon eine Vielzahl von Trennungs-, Abschieds- und Verlusterfahrungen erlebt. Trauern kommt uns bekannt vor. Wir wissen häufig jedoch nicht, wie wir damit umgehen sollen, und bleiben allein mit unausgesprochenen und ungelebten Gefühlen.

Trauern ist eine notwendige Reaktion auf Verlusterfahrungen. Trauern heißt, den Gefühlen, wie zum Beispiel Wut, Sehnsucht, Verzweiflung oder Schmerz, einen Ausdruck zu geben. Es ist keine Krankheit, sondern der normale Weg der Verarbeitung nach einem Todesfall, einer Trennung oder einem Verlust. Gelebte Trauer ist der Weg zurück zur Lebendigkeit. Oft bleiben wir aber mit unseren Gefühlen allein, wissen nicht wohin damit, stürzen uns in den Alltag und verdrängen diese Reaktionen. Wenn der Trauer kein Ausdruck gegeben wird, kann sie krank machen.

In der Trauerbegleitung wird ein Raum für das Erleben der vielfältigen Gefühle, die einen Trauerprozess begleiten, geschaffen. Diese Gefühle zuzulassen und sie durch kreative Methoden oder Rituale zu verarbeiten, befreit und heilt Wunden. Mit der freigesetzten Energie darf Neues wachsen und die nächste Lebensphase kann bewusst und positiv gestaltet werden.

Ulla Huerkamp, Dipl.-Sozialpädagogin und Trauerbegleiterin

Ulla Huerkamp, Dipl.-Sozialpädagogin und Trauerbegleiterin

Kontakt:
Ulla Huerkamp
Lambertusplatz 1
48231 Hoetmar
Tel. 02585 486
Privat 02526 951 778

DER TRAUERWEG
Da alle Menschen verschieden sind, in ihrer Persönlichkeit, in ihren Beziehungen zueinander, in ihren Bindungen zu Verstorbenen, in ihren Wertvorstellungen und den Erwartungen vom Leben, gibt es auch unterschiedliche Wege durch die Trauer. Für einige Menschen ist es hilfreich, für eine gewisse Zeit eine Unterstützung und Begleitung zu erfahren.

Ich bin gerne bereit, in meinen Räumlichkeiten, die eine geschützte Atmosphäre bieten, Ihren persönlichen Weg ein Stück weit mit Ihnen zusammen zu gehen. Das Erstgespräch widmet sich dem gegenseitigen Kennenlernen und der Einschätzung der Trauersituation und ist kostenlos.