Header_bestattunsarten
Feuerbestattung

Als Spannungsfeld zwischen Licht, Wärme  und Vergänglichkeit empfinden die Menschen die Symbolkraft des Feuers. Es wurzelt tief im religiösen Empfinden der Menschheit, weshalb sich die Tradition der Feuerbestattung rund 9000 Jahre zurückverfolgen lässt. Mit ihr verbindet sich der Gedanke, die körperliche Existenz abzulegen und den Übergang in eine andere Daseinsform zu vollziehen. War bis vor wenigen Jahren der Zeitraum bis zur Beisetzung einer  Urne relativ lang, bietet unser Partner – das Krematorium in Hamm – mittlerweile Einäscherungen an, bei denen die Asche des Verstorbenen auf besonderen Wunsch bereits nach wenigen Stunden, sonst üblicherweise nach zwei bis acht Werktagen, von uns in einer versiegelten Kapsel in den Heimatort zurück überführt werden kann. Sie findet anschließend in der von den Angehörigen ausgewählten Schmuckurne Platz. Die Beisetzung der Urne kann – ähnlich der Erdbestattung – auf städtischen oder kirchlichen Friedhöfen in Urnenreihen-, Urnenwahl- oder Urnenrasengräbern erfolgen.

Darüber hinaus informieren Sie die folgenden Seiten über weitere Beisetzungsmöglichkeiten der Asche eines geliebten Menschen.

Urnenstele, Friedhof Ahlen

Urnenstele, Friedhof Ahlen

Urnengrab

Urnengrab